Suche



Linck Franz Conrad

Bildhauer
* 16. Dezember 1730 in Speyer
† 13. Oktober 1793 in Mannheim




V.: Johann Georg Linck (1707-1746), Bildhauer; M.: Anna Maria geb. Gescheider (1705–1779) 

verh. 1768 mit mit Eva Katharina Weber (1747-1812) 

Kinder: drei Töchter und Sohn Franz Arnold (1769-1838) 
 

  • Ausbildung in der Werkstatt des Vaters
  • 1746 Tod des Vaters, zweite Ehe der Mutter mit Vinzens Möhring
  • um 1750 Studienreise; Aufenthalt in Würzburg
  • 1753 Studium an der Hofakademie für Maler, Bildhauer und Baukunst in Wien
  • Tätigkeit bei dem Künstler Jabob Schletter in Wien
  • 1756 Tätigkeit bei dem Künstler Georg Franz Eberhecht in Berlin; Erstellung der Parkfiguren für Schloss Sanssouci
  • 1757 Rückkehr nach Speyer
  • 1762 Berufung an die Porzellanmanufaktur in Frankenthal durch Kurfürst Karl Theodor
  • 1763 Hofbildhauer
  • 1766 Professor an der Akademie in Mannheim; Erarbeitung von Plastiken für den Schlossgarten in Schwetzingen
  • 1788 Errichtung des Denkmals für Kurfürst Karl Theodor in Heidelberg
  • Schaffung einer kolossalen Statue einer Flussgottheit für den Schlosspark in Saarbrücken 

Lit.: Maria Christiane Werhahn, Der kurpfälzische Hofbildhauer Franz Conrad Linck (1730–1793), Neuss 1999
Con



Zurück


Verantwortlich für den Inhalt:
Prof. Dr. Joachim Conrad
Sprenger Straße 28
66346 Püttlingen
info@saarland-biografien.de